FlatPress My FlatPress blog FlatPress Admin 2020 2020-11-25T17:01:02+00:00 Admin ~/ Weichen von WEICHEN WALTER ~/?x=entry:entry201107-162358 2020-11-07T16:23:58+00:00 2020-11-07T16:23:58+00:00

Heute habe ich damit begonnen, die nächste Weiche aus der Fertigung von Walter Völklein zum Einbau vorzubereiten.
Da es sich dabei um einen sogenannten Halbbausatz handelt, muss noch der ein oder andere Fertigungsschritt an der Weiche vorgenommen werden, bevor diese eingebaut werden kann.
Bild 1 zeigt das Anbringen von je 2 Schwellen und den dazughörigen Kleineisen an jedem der “Äste”.
Bild 2 zeigt verlegte Weiche an Ihrem endgültigen Platz, bevor die restlichen Schwellen, der Antrieb usw. verbaut werden.

0711201.jpg

0711202.jpg

Kleine Planänderung ~/?x=entry:entry201026-162532 2020-10-26T16:25:32+00:00 2020-10-26T16:25:32+00:00

Es ist nie zu spät um den Plan zu ändern! 😉 Um den Spielwert, äh sorry, die Azahl der Betriebsmöglichkeiten zu erhöhen wird eine EKW geplant, um so später auch im VT / Wendezuggleis eine Umfahrmöglichkeit bei defektem Steuerwagen o.ä. zu haben! Bild 1 zeigt die Lage auf der Anlage. Bild 2 und 3 den vorher / nachher Effekt.Kreisbahn V9.8.jpg

Kreisbahn V9.7.jpg

Kreisbahn V9.8A.jpg

Weichenantriebe von H0-fine ~/?x=entry:entry201020-122049 2020-10-20T12:20:49+00:00 2020-10-20T12:20:49+00:00

Heute habe ich einen weiteren Antrieb von H0-fine für meine neuen Weichen fertig gestellt.
Da sich der üblicherweise verwendete Micro Servo für die Federzungen der Weichen als zu schwach entpuppte, wurde der Antrieb so umgebaut, dass er extern mit einem Mini Servo bewegt werden kann!

201020201.jpg

201020202.jpg

Herausnahmbares Teil 2 ~/?x=entry:entry201011-120937 2020-10-11T12:09:37+00:00 2020-10-11T12:09:37+00:00

Da das Wochenende typisches Modellbahnkellerwetter bot, konnte ich endlich damit beginnen das zweite und somit letzte herausnehmbare Teil für die Anlage zu bauen, um demnächst mit der eigentlichen Trasse weitermachen zu können. Also beim Baumarkt schnell Holzzuschnitt besorgt, diesen so nachgearbeitet, dass er auch wirklich passt, und voila! :-)

1110201.jpg

1110202.jpg

1110203.jpg

Weichenbau ~/?x=entry:entry200920-170041 2020-09-20T17:00:41+00:00 2020-09-20T17:00:41+00:00

Heute ging es mit dem Bau der nördlichen Weichengruppe weiter. Die Weichen dafür konnte ich vor knapp 3 Wochen bei Walter Völklein (Weichen Walter) aholen.

Bild 1: Zuerst wurden die Schwellenpläne auf die mit SCARM erstellten Trassenpläne geklebt:

Bild 2: Auf den Schwellenplänen ist die Lage der Schwellen zu erkennen, die im nächsten Schritt eingebaut werden.

Bild 3: Zum Schluss wurden die Weichen probehalber verlegt: Sieht gut aus; passt!

200920201.jpg
200920202.jpg200920203.jpg

Trassenbau ~/?x=entry:entry200919-131543 2020-09-19T13:15:43+00:00 2020-09-19T13:15:43+00:00

Nachdem das letzte Mal der Trassenbau vorbereitet wurde, ging es heut mit dem eigentlichen Bau weiter.

Die Schienen wurden verlegt. Zudem wurde die Trennstelle vom PECO Gleis (Schattenbahnhof) zum LENZ Gleis (Sichtbarer Teil) eingebaut.

190920201.jpg

Der Übergang: PECO zu LENZ Gleis…

190920202.jpg

190920203.jpg

Trassenbau vorbereiten ~/?x=entry:entry200720-082711 2020-07-20T08:27:11+00:00 2020-07-20T08:27:11+00:00

Da ich heute noch arbeiten muss, bleibt nur Zeit für “etwas Kleines”.

Deshalb wurde mit Hilfe der Planungssoftware der Gleisplan für den folgenden Abschnitt auf DinA4 gedruckt.

Die einzelnen Seiten wurden mittels TESA Film verbunden und so der Grundriss für das nächste Trassenbrett erstellt.

20072002.jpg

20072001.jpg

Baufortschritte ~/?x=entry:entry200712-152656 2020-07-12T15:26:56+00:00 2020-07-12T15:26:56+00:00

Der Bau des herausnehmbaren Teils nahm in der Tat viel mehr Zeit in Anspruch als geplant. Ein genaues Arbeiten ist an dieser Stelle noch wichtiger, als beim Rest der Anlage. Denn bei einem Teil, das immer wieder entfernt und eingepasst werden soll, ist es unabdingbar, das die sichtbaren Spalte möglichst klein bleiben. Zudem soll ein Zug ja nach dem Einsetzen problemlos die Lücken passieren.Nun fehlen nur noch die Gleise. Davon später dann mehr.

Bild1: Die Lücke…. Knapp 70cm zum Durchgehen scheinen ausreichend.
Bild2: Nachdem einfachen Einsetzen des Teils, sieht es schon mehr nach Bahn aus.
Bild 3:Zum Schluss; Draufsicht: Der 4mm Geräuschdämmungsbelag geht in ein entsprechend dickes Sperrholz über, bevor es dann die Gleise auf kupferbeschichtetem Epoxid festgelötet werden.

120720201.jpg120720202.jpg120720203.jpg

Schritt um Schritt ~/?x=entry:entry200623-143018 2020-06-23T14:30:18+00:00 2020-06-23T14:30:18+00:00

Auch wenn es gerade still ist, um den Bau; es geht weiter. Leider finden zur Zeit eher zeitraubende Säge- und Schneidearbeiten statt, die wenig fotogen sind.

230620201.jpg

rbs-Modulzentrierungen ~/?x=entry:entry200518-121116 2020-05-18T12:11:16+00:00 2020-05-18T12:11:16+00:00

Da die handelsüblichen Beschläge alle samt ein zu grosses Spiel für meine Anforderungen der Passgenauigkeit aufwiesen, kamen hier die rbs-Modulzentrierungen zum Einsatz. In den 4 äusseren Ecken wurden M5 Einschlagmuttern zur Sicherung angebracht. So wird verhindert, dass ein ungewollter Rempler zur Entgleisung führt.

Bild 1: Die Modulzentrierungen samt Eindrehwerkzeug
180520201.jpg

Bild 2: Das männliche und weibliche Teil fertig eingeschraubt.
180520202.jpg

Bild 3: Die M5 Einschlagmuttern zur Sicherung des Ganzen
180520203.jpg